Pressemitteilungen

 
09. Oktober 2015

Freunde von Prokon verstärken „Rat für Bürgerenergie“


Mit der Wahl des Vereinsvorsitzenden Wolfgang Siegel auf dem Konvent 2015 des Bündnis Bürgerenergie e. V. (BBEn) in Erfurt ist der Verein im „Rat für Bürgerenergie“ vertreten.

Dieser Rat berät den Vorstand und den Aufsichtsrat des BBEn. Damit haben die Freunde von Prokon begonnen ihre neu gesteckten Ziele umzusetzen. Diese sind aktuell in der „Hammer Erklärung“ verabschiedet. Eines der Ziele ist, zukünftig auch andere gemeinwohlorientierte Projekte im Rahmen der Energiewende bundesweit zu unterstützen und direkt fördern zu wollen.

Der Verein beabsichtigt dafür seine bundesweite Vernetzung weiter auszubauen. Denn die Gestaltung der Energiewende in Bürgerhand ist nach seiner Auffassung eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Diese erfordert, Ressourcen zu bündeln und Synergien zu erreichen. So will der Verein diejenigen Vereinigungen unterstützen, die ebenfalls bezwecken, die Energieversorgung möglichst dezentral und damit weitgehend in Bürgerhand genossenschaftlich und kommunal aufzustellen. Dafür bietet er an, seine erprobte bundesweite und regionale Verankerung noch zielgerichteter für die Energiewende in Bürgerhand – gerne auch in Abstimmung mit den Zielen seiner Mitgliedschaften – einzubringen.
Der Ausbau der bundesweiten Vernetzung erscheint den Freunden von Prokon auch deshalb immer wichtiger, weil in einem unheilvollen Dreiklang von Politik, Energie- und Finanzwirtschaft der Versuch gemacht wird, die unbestreitbaren Erfolge der deutschen Energiewende Stück für Stück zurück zu drehen. Dies geschieht in Kenntnis dessen, dass ein „Roll back“ zur fossilen und atomaren Energiewirtschaft zu Lasten des Klimas und der Gesundheit geht und ausschließlich zum Vorteil von Kapitalinteressen der einschlägigen vier Großkonzerne der Energiebranche und der Finanzindustrie erfolgt.

Pressemitteilung des Vereins 'Die Freunde von PROKON e.V.'