Startseite




„Eine lebenswerte Zukunft für alle Menschen!"

Alle, die sich unserem Leitwort anschließen wollen, sind herzlich willkommen.

Ein finanzielles Engagement bei PROKON ist nicht länger Voraussetzung für eine Vereinsmitgliedschaft.

 

 
kritisch - eigenständig - solidarisch

Aktuell sind wir 11557 Mitglieder.

"Was einer allein nicht schafft,
das schaffen viele."
F.W. Raiffeisen

 

Zum Bremer Manifest,
das unter Beteiligung von Wolfgang Siegel, dem Vorsitzenden unseres Vereins, erarbeitet worden ist und vom Verein unterstützt wird (siehe auch das LOGO rechts unten).

Fairer Umgang miteinander - auch bei Meinungsverschiedenheiten - gehört zu den Grundprinzipien unseres Vereins. Zur Konkretisierung hat der Vorstand die Leitlinie „Kultur der konstruktiven Kommunikation bei den Freunden von Prokon“ verabschiedet. Wir freuen uns, wenn sich alle den Inhalt zu eigen machen.

Mieterstrom
Unser Teamsprecher der AG ÖA/Netzwerke nahm am Workshop "Solarstrom an Mieter liefern" teil,weiterlesen...
Ein Beitrag von Rainer Doemen zum gleichen Thema weiterlesen
Auch EUWID nimmt eindeutig Stellung weiterlesen
Bundestagsdebatte zum Mieterstrom - Einschätzung der 1.Lesung weiterlesen


Hinweis zun Anleihe-Kaufangebot
Zurzeit kursiert ein Kaufangebot für die prokon-Anleihe zu 21,05 % pro Anteil (der aktuelle Börsenpreis liegt bei ca. 76 %).
Die "Freunde von Prokon" wollen und dürfen keine Kapital-Anlageberatung machen.
Wir als Genossenschaftsmitglieder sind aber selbst davon betroffen. Deshalb möchten wir unsere Mitgenossen darum bitten, einfach mal über den finanziellen Sinn dieses Angebots nachzudenken.

Wir alle haben mit Erfolg dafür gekämpft, eine möglichst gute Insolvenzquote zu erreichen. Durch den Verkauf der Anleihe mit einem solch hohen Verlust macht jeder diesen Erfolg für sich selbst zunichte.
Da wir ja alle die Anleihe zum Nominalwert von 100 % erhalten haben, erreichen wir eine Verzinsung von 3,5 %. Diese Zinsen sind in der aktuellen „Nullzinsphase“ sicher nicht schlecht. Die laufende Verzinsung eines für 21,05 % des Ausgabewertes erworbenen Anteils beträgt 16,63 %. Wahrlich attraktiv für jeden Investor und wahrscheinlich nirgendwo sonst zu erreichen.

War das der Sinn unseres – erfolgreichen – Kampfes in der Insolvenzphase?

Es gibt aus unserer Sicht aktuell überhaupt keinen Grund, die Anleihe zu verkaufen, schon gar nicht zu einem solchen Preis!

Bitte handeln Sie nicht unüberlegt!

Lesen Sie auch die Stellungnahme der prokon e.G. und der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger

 


Beachten Sie bitte unsere Veranstaltungshinweise.

«   Seite 27 von 30   »

17. März 2016
Seit dem 16.3. ist der künftige Vorstand der Genossenschaft komplett: Nach Heiko Wuttke, dessen Berufung schon im Februar erfolgt war, wurde am Mittwoch mit Dr. Henning von Stechow das zweite Vorstandsmitglied der PROKON eG vorgestellt.
14. März 2016

Von Carl.-A. Fechner, der bereits 2010 den Film „Die 4. Revolution“ veröffentlicht hat, gibt es nun einen neuen Film, der für die Energiewende wirbt. Der Film startet am 17. März in zahlreichen Städten.

08. März 2016

Hans-Josef Fell, der zu den Begründern des EEG gehört, hat eine Stellungnahme zu den Plänen aus dem Wirtschaftsministerium verfasst. Hier einige seiner Kernsätze:
„Seit dem Beschluss in Paris tut die Bundesregierung zu dessen Erfüllung nichts, [...] Beispiel dafür ist der jetzt von Wirtschaftsminister Gabriel vorgelegte Referentenentwurf zur EEG Novelle 2016. Damit missachtet die Bundesregierung völlig ihre eigene Zustimmung zum Pariser Vertrag.

02. März 2016
Im Dezember 2015 wurde von fast 200 Ländern das Pariser Klimaabkommen beschlossen.
Das New Climate Institut hat im Auftrag von Greenpeace eine Studie erstellt, die zu dem Ergebnis kommt, dass eine Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf 1,5°C nur möglich ist, wenn die weltweiten CO2-Emissionen aus der Erzeugung und Nutzung von Energie und aus der Land- und Forstwirtschaft bis 2035 auf null reduziert werden.
25. Februar 2016
In mehreren Pressemitteilungen nimmt der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) Stellung zur anstehenden Novellierung des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG).